Cookies akzeptieren
Cookie-Einstellungen
Funktionale Cookies sind notwendig, damit Dir eine fehlerfreie und optimierte Website mit allen Grundfunktionen zur Verfügung steht.
Diese Cookies ermöglichen es uns, mögliche Werbemaßnahmen auf Deine Interessen abzustimmen. 
Social-Cookies ermöglichen es Dir, Kommentare zu hinterlassen und Informationen mit Deinen Freunden und/oder Deinem Netzwerk zu teilen.
  • Offizielle Mepal Seite
  • 30 Tage Rückgabe
  • Kostenloser Rückversand
Menu

So machst Du Schluss mit der Verschwendung von Lebensmitteln!

Freitag 2 April 2021

In den deutschen Privathaushalten werden jährlich pro Kopf 81,6 Kilogramm Lebensmittel weggeworfen. Weitere 56 Kilogramm Lebensmittel pro Kopf und Jahr gehen bei Industrie, Handel und Großverbrauchern verloren. Umfragen bei Landwirten und der Lebensmittelbranche deuten darauf hin, dass jeder zweite Salatkopf und jede zweite Kartoffel auf dem Acker bleiben, und jedes fünfte Brot im Müll landet statt auf dem Tisch.

Mit diesen Tipps kannst auch Du der Verschwendung von Lebensmitteln im Handumdrehen einen Riegel vorschieben!

  1. Überprüfe das Haltbarkeitsdatum Deiner Vorräte im Kühlschrank, in der Gefriertruhe und im Vorratsschrank. Und lege dann fest, was Du isst.
  2. Erstelle eine Planung. Was steht in dieser Woche auf dem Speiseplan? Und wer isst alles mit? Auf dem Einkaufszettel notierst Du, was Du benötigst und in welchen Mengen. Du kannst auch gleich für mehrere Tage kochen. Dadurch kannst Du Dir eine Menge Arbeit sparen.
  3. Koche genau die richtige Menge. Reis, Pasta und Couscous solltest Du deshalb genau abwiegen. Du hast doch zu viel gekocht? Dann kannst Du die Reste ganz einfach in einer Multischüssel Cirqula aufbewahren, die Du aus dem Kühl- oder Gefrierschrank gleich in die Mikrowelle stellst.
  4. Achte auf das Haltbarkeitsdatum und verbrauche die Produkte rechtzeitig. Produkte mit Mindesthaltbarkeitsdatum sind häufig auch nach Ablauf einwandfrei. Durch Ansehen, Riechen und Schmecken kannst Du den Zustand beurteilen.
  5. Stell den Kühlschrank auf eine Temperatur von 4 °C. Bakterien haben dann kaum eine Chance, und das Essen bleibt länger frisch.
  6. Lagere die Lebensmittel an der richtigen Stelle. Wusstest Du, dass sich Tomaten außerhalb des Kühlschranks länger halten, Äpfel dagegen im Kühlschrank? Wenn Du Dich darüber gründlich informierst, kannst Du Deine frischen Lebensmittel länger genießen.
  7. Vorratsbehälter sind Deine besten Freunde. Wenn Du die Reste einer Mahlzeit richtig aufbewahrst, kannst Du sie ein paar Tage später noch ausgezeichnet essen. Du kannst sie beispielsweise in einer Multischüssel Cirqula aufbewahren, um sie vor dem Austrocknen, vor Bakterien und anderen äußeren Einflüssen zu schützen. Verwende Aufkleber, um Inhalt und Datum zu kennzeichnen. Dann weißt Du genau, wie lange das Essen noch haltbar ist!
‹ zurück zur Übersicht